Aktuelle Informationen

Kinderbonus als Unterstützung für Familien

Wer Anspruch hat und wie die Auszahlung geplant ist – Familien müssen den Kinderbonus nicht beantragen.

Familien sollen mit 300 Euro Kinderbonus unterstützt werden, da sie während der Corona-Krise besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Das hat die Bundesregierung beschlossen. Den Kinderbonus soll es für jedes Kind geben, für das auch Anspruch auf Kindergeld besteht. Ein Antrag ist nicht nötig.

Der Kinderbonus ist Teil des Corona-Konjunkturpakets, das der Koalitionsausschuss jüngst beschlossen hat. Wann Familien mit der finanziellen Hilfe rechnen können, hängt vom weiteren Verfahren der Gesetzgebung ab. Insgesamt wird der Bund 4,3 Milliarden Euro für den Kinderbonus aufwenden.

Familienkasse informiert über Auszahlung

Familien müssen den Kinderbonus nicht beantragen. Sie werden sobald wie möglich von ihrer Familienkasse über die Auszahlung informiert. Der Kinderbonus wird nicht mit den Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II) verrechnet.

Weitere Informationen: hier!

Regelungen zu Kundenvorsprachen während der Corona-Pandemie

Folgender Brief ist im Wortlaut an alle Kundinnen und Kunden des Jobcenters versandt worden:

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Pandemiezeiten liegt die Priorität unseres Hauses verstärkt im Schutz der Gesundheit aller Leistungsbeziehenden und ihrer Begleitpersonen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenters.

Damit wir weiterhin alle Dienstleistungen für Sie und Ihre Familie erbringen können, stehen wir Ihnen wie bisher vorrangig telefonisch, schriftlich oder elektronisch zur Verfügung. Dafür stehen Ihnen weiterhin die lokale Servicehotline und unser Servicecenter (08.00 - 18.00 Uhr) gern zur Verfügung.

Ihr direkter Draht zu uns: 0345 6822 555 (lokale Service-Hotline) oder 0345 6822 802 (Service-Center)

Unsere Homepage enthält dazu entsprechende Hinweise einschließlich aller elektronischen Kontaktwege. Wir nehmen bis zum nächsten Arbeitstag 12.00 Uhr mit Ihnen telefonisch Kontakt auf, besprechen mit Ihnen Ihr Anliegen und vereinbaren gern kurzfristig einen telefonischen Beratungstermin.

Im Ausnahmefall lassen wir unter Beachtung strenger Hygieneregeln (an geschützten Beratungsplätzen) auch einen persönlichen Termin zu, in dem dann Ihr konkretes Beratungsanliegen besprochen wird. Aus den Erfahrungen der letzten Wochen heraus wird dies jedoch die Ausnahme bleiben.

Auch Ihre Unterlagen können Sie durch den Einwurf in die Briefkästen, auf postalischem oder auf elektronischem Wege einreichen. So können der persönliche Kontakt und damit eine mögliche Gefährdung Ihrer Gesundheit reduziert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Geschäftsführung des Jobcenters Halle (Saale)

Kundenanschreiben 06/2020
200609_Kundenanschreiben.pdf (535.76KB)
Kundenanschreiben 06/2020
200609_Kundenanschreiben.pdf (535.76KB)




siehe auch: Alternative Kontaktwege

Leistungsrechtliche Beratung im Jobcenter

Sie haben Fragen zu Ihrem Bescheid oder wollen eine kompetente Beratung zur Höhe Ihrer Leistungen? Kein Problem! Wir stehen Ihnen zur Verfügung!

Fragen zu leistungsrechtlichen Angelegenheiten?


Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen weiter!


Wir lassen Sie nicht im Regen stehen.


Regelsätze ab 2020

E-Mail
Anruf
Karte
Infos